Walter Schultheiß wird 90

Walter Schultheiß (Paul Bogenschütz)

Global Player Hauptdarsteller Walter Schultheiß (Rolle Paul Bogenschütz) wird am 25. Mai 90 Jahre alt. Der SWR zeigt zwei Dokumentarfilme über Walter im Mai mit vielen Ausschnitten aus unserem Film und einem Blick hinter die Kulissen der Dreharbeiten:

„Walter Schultheiß – Ein Leben für die Bühne“

Samstag, 10. Mai 2014 um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen

Wiederholung am Sonntag, 25. Mai 2014 um 13 Uhr im SWR Fernsehen

 

„Walter Schultheiß wird Neunzig!“

Samstag, 24. Mai 2014 um 19.15 Uhr im SWR Fernsehen in Baden-Württemberg

 

Walter Schultheiß (Paul Bogenschütz)

Walter Schultheiß (Paul Bogenschütz)

Walter Schultheiß wird 90

SWR Fernsehen porträtiert das schwäbische Original / Samstag, 10. und Samstag, 24. Mai 2014

Das SWR Fernsehen ehrt den Bühnen- und Fernsehschauspieler Walter Schultheiß zu seinem 90sten Geburtstag. Es zeigt die Vielschichtigkeit sowohl des Volksschauspielers als auch des Privatmannes: knitz, hintersinnig, humorvoll, überraschend und emotional. Weggefährten gratulieren dem Rundfunk- und Fernseh-Urgestein mit Schalk, feiner Ironie, immer wertschätzend und liebevoll. Walter Schultheiß spielt im Dialekt, die schwäbischen Rollen haben ihn bekannt gemacht. Das SWR Fernsehen zeigt ihn auch in den weniger bekannten, ernsten Rollen, die in der NS-Zeit spielen. Zu sehen ist die Dokumentation „Walter Schultheiß – Ein Leben für die Bühne“ am Sonntag, 10. Mai 2014 um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen. Außerdem zeigt das SWR Fernsehen in Baden-Württemberg den Film „Walter Schultheiß wird Neunzig!“ am Samstag, 24. Mai 2014 um 19.15 Uhr.

Um einen kessen Spruch ist er nie verlegen. „Vielleicht bekomme ich mit neunzig noch den Nachwuchspreis verliehen“, meint Walter Schultheiß. Immerhin musste er so lange auf eine Hauptrolle in einem Kinofilm warten. In „Global Player“ (2013, Regie Hannes Stöhr) spielt er den sturen Seniorchef Paul Bogenschütz. Er fürchtet um sein Lebenswerk und geht seinen Kindern auf die Nerven, weil er dem Verkauf der Firma an die Chinesen im Wege steht. Auch im SWR-Sechsteiler „Laible und Frisch“ gab er den Senior, schlitzohrig und weise zugleich. Die Nebenrolle des schwäbischen Vermieters Rominger im SWR-Bienzle-Tatort aus Stuttgart schrieb ihm Felix Huby auf den Leib.

Die Bühnenkarriere des im Mai 1924 in Tübingen geborenen Schauspielers begann mit der Operette „Maske in Blau“. Sein erster Nachkriegsfilm war im Jahr 1946 „Die Heimkehrer“. Ab 1963 war Walter Schultheiß jeden Samstag mit seinem Kollegen Werner Veidt als „Die Straßenkehrer“ im SDR-Hörfunk zu hören. Neben Sketchen und Hörspielen sahen ihn die Fernsehzuschauer in Fernsehfilmen und Familienserien wie „Oh Gott, Herr Pfarrer“, „Der König von Bärenbach“ oder als Weingutbesitzer „Der Eugen“. Weniger bekannt sind seine ernsten Rollen, die in der NS-Zeit spielen, etwa „Drei Tage im April“ von Oliver Storz (1995) oder „Mitläufer“ (1985).

Walter Schultheiß mit Produktionsassistentin Anna Brückner.

Walter Schultheiß mit Produktionsassistentin Anna Brückner.

Zum 90. Geburtstag von Walter Schultheiß am 25.05.2014

„Walter Schultheiß – Ein Leben für die Bühne“

Samstag, 10. Mai 2014 um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen

Wiederholung am Sonntag, 25. Mai 2014 um 13 Uhr im SWR Fernsehen

„Walter Schultheiß wird Neunzig!“

Samstag, 24. Mai 2014 um 19.15 Uhr im SWR Fernsehen in Baden-Württemberg